02.08.2016 – Forschung, Kinder, Fachkräfte, Eltern, Jugendschutz, Information, Generationen, Medienkompetenz, Medienerziehung

Medienpädagogische Expertise zum Umgang mit Berichten über Terror und Amok gefragt

Schreckliche Bilder von Terror, Amok und Anschlägen bestimmen die Nachrichtenlage. Die Verunsicherung ist groß, auch bei Erwachsenen.

  • Wie gehen Eltern am besten damit um?

  • Was brauchen Kinder, mit wie viel Information können sie umgehen?

In mehreren Interviews zum Thema hat Michael Gurt, wissenschaftlicher Mitarbeiter am JFF und verantwortlicher Redakteur von FLIMMO, auf solche und ähnliche Fragen Antworten gegeben.

Nachfolgend eine kleine Zusammenstellung von auch online verfügbaren Interviews:

 

B5 aktuell – Medienmagazin

Direkt zum Beitrag:

http://www.br.de/radio/b5-aktuell/sendungen/medienmagazin/medien-medialer-terror-und-amok-bei-kids-gespraech-michael-gurt-100.html

Im BR-Medienmagazin vom 31.07.2016:

http://www.br.de/radio/b5-aktuell/sendungen/medienmagazin/medienmagazin108.html

 

Klaro! Kindernachrichten des br

http://www.br-online.de/kinder/fragen-verstehen/klaro/

(Der Beitrag von Michael Gurt beginnt ungefähr bei Minute 3:30.)

http://www.br-online.de/kinder/fragen-verstehen/klaro/lupe/2016/04485/

Steckbrief

Projekt(e)

FLIMMO

Ihre Ansprechperson

Michael Gurt

Arnulfstraße 205

michael.gurt(at)jff.de

Tel.+49 89 68 98 91 32

80634 München

» mehr …

Finanziers und Partner