13.09.2016 – Weitere Aktivitäten (Sonstiges), Fachkräfte, Medienerziehung, Kulturelle Vielfalt, Medienkompetenz

Mit Medien gegen Extremismus und Gruppenhass im Netz

Fortbildung/ Materialpaket zu alternativen Erzählungen im Netz - 6.10.16 - „Interaktiv-Festival für Bildung in der medialen Kultur“

Medienpädagogische Fortbildung zu dem Materialpaket von extremedialogue.org am Donnerstag, den 6. Oktober, im Rahmen des „Interaktiv-Festivals für Bildung in der medialen Kultur“.


Kernelement des Präventionskonzepts sind eindringliche Videos über Personen, die entweder als Täter oder Leidtragende in Gewalt, Extremismus und Terrorismus involviert waren. Diese sind im Internet zusammen mit Hinweisen für die Umsetzung mit Schulklassen oder Jugendgruppen zugänglich. Die Fortbildung stellt das Material vor und führt in Möglichkeiten der pädagogischen Arbeit ein.


Das medienbasierte Präventionskonzept zielt darauf ab, der zunehmend massiven Internet-Propaganda von gewaltförmig-extremistischen Organisationen alternative Narrative in Form von Kurzfilmen entgegenzustellen – und mit ergänzenden Materialien eine kritische und persönliche Auseinandersetzung anzuregen (http://extremedialogue.org/educationalresources).
Derzeit sind drei Sets mit den Schwerpunkten Rechtsextremismus und islamistischer Extremismus/IS verfügbar. Diese Videos wurden in Kanada in englischer und französischer Sprache erstellt. Finanziert durch die Europäische Kommission, werden diese Materialien übersetzt und zugleich weitere Sets in deutscher Sprache produziert – u.a. über einen Aussteiger aus der rechtsextremen Szene in Deutschland.

 

Wann und wo?

06. Oktober 2016, 12:00 - 13:30 Uhr im Rahmen des „Interaktiv-Festivals für Bildung in der medialen Kultur“

Stadtbibliothek Am Gasteig
Rosenheimer Straße 5
81667 München

 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über jff(at)jff.de für die Veranstaltung an. Lehrkräfte können sich auch über FIBS anmelden. Teilnahmebescheinigungen können nur nach vorheriger Anmeldung ausgestellt werden.

 

Wer bietet diese Fortbildung an?

Der deutsche Partner des EU-finanzierten Projektes und der Fortbildung ist Cultures Interactive, Berlin (CI) (http://cultures-interactive.de/fachartikel.html). Die weiteren Partner aus Großbritannien und Ungarn bringen den europäischen Transfer von extremedialogue.org voran (siehe http://extremedialogue.org/about/). Konzipiert und geleitet wird diese Initiative vom Institute of Strategic Dialogue (http://www.strategicdialogue.org) und der Tim Parry Johnathan Ball Foundation for Peace (http://foundation4peace.org).
Das JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis (www.jff.de) ist Kooperationspartner von CI für die Fortbildung zum Präventionskonzept.

Steckbrief

Projekt(e)

Ihre Ansprechperson

Niels Brüggen

Arnulfstr. 205

niels.brueggen(at)jff.de

Tel.+49 89 68 98 91 30

80634 München

» mehr …

Finanziers und Partner