// Transferstelle Online-Kindermedien

Altersgerechte Online-Angebote für Kinder erfüllen gesellschaftliche Aufgaben in Ergänzung zur Medienerziehung und zum Jugendmedienschutz                                                                                                                                                                                                                                                                                   Sie dienen Kindern als Raum und Werkzeug zur Entwicklung von Medienkompetenz und sie tragen zur Vielfalt des Mediensystems bei, indem sie gezielt auf die Informations- und Kommunikationsbedürfnisse Heranwachsender eingehen. Es ist nicht denkbar, dass Kinder anders als durch learning-by-doing die notwendigen Kompetenzen zur Teilhabe und -nahme an der digitalen Gesellschaft erlangen. Dafür brauchen sie kindgerechte, sichere und fehlertolerante Räume und Angebote, die gute Kinderseiten ihnen bieten können. Altersgerechte Internetangebote gewinnen als Orte der Medienkompetenzentwicklung und der medienpädagogischen Praxis an Bedeutung. Die „Transferstelle Online-Kindermedien“ ist ein Unterstützungsangebot für gute und altersgerechte Online-Kindermedien. Mit der Transferstelle unterstützt das JFF die Initiative „Gutes Aufwachsen mit Medien“, fördert die Vernetzung der Initiativpartner, liefert praxisorientierte Forschungsergebnisse und leistet Zuarbeiten für die Internetseite der Initiative (https://www.gutes-aufwachsen-mit-medien.de). Das Vorhaben zielt darauf, die medienkompetenzfördernde Qualität und die gesellschaftliche Wirksamkeit von Online-Kindermedien zu verbessern. Dazu zählt die Förderung
  • des Transfers von Modellen der medienpädagogischen Praxis in die virtuellen Räume der Kinderseiten,
  • von Mitmachangeboten, die Kindern altersgerechte Beteiligungsformen eröffnen und sie mit Praktiken zur Reduzierung von Risiken in der Onlinekommunikation vertraut machen,
  • der Bekanntheit und Akzeptanz von Online-Kindermedien bei Kindern und ihren erwachsenen Bezugspersonen (Eltern, Lehrende, Erziehende) und
  • der zeitgemäßen Weiterentwicklung von Online-Kindermedien, die sich an den Interessen und Nutzungstrends von Kindern sowie an der Medienentwicklung orientiert.

Meldungen zu diesem Projekt

17.05.2018

Kinder sind Maker: Online-Konferenz zu digitaler Medienarbeit

Am 14. Juni findet die kostenfreie Webkonferenz „Kinder sind Maker – Einstieg ins digitale Basteln“ statt.

20.02.2018

Projekte des JFF auf der didacta

Vom 20. bis 24. Februar öffnete die Bildungsmesse didacta in Hannover ihre Tore. Auch das JFF war vor Ort und hat Projekte aus Forschung und Praxis vorgestellt.

29.08.2017

Inkognito im Ministerium, verkleidet im Netz?! Selfies mit dem Knipsclub

Die Transferstelle Online-Kindermedien des JFF beteiligt sich beim Tag der offenen Tür des Bundesfamilienministeriums.

28.03.2017

Fortbildung leicht gemacht - Mit einem Klick auf Wissensreise: Werbung

- Die Transferstelle Online-Kindermedien des JFF beteiligt sich beim Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag (DJGT 2017) an einem Workshop der Initiative „Gutes Aufwachsen mit Medien“.

09.02.2017

Workshop: Woran man gute Kindermedien im Internet erkennt.

Die Transferstelle Online-Kindermedien des JFF hat am 18.02. auf der didacta einen Workshop angeboten, wie man gute Kindermedien im Netz findet und nach welchen Kriterien sie beurteilt werden können.

Steckbrief

Ihre Ansprechperson

Achim Lauber

Arnulfstr. 205

achim.lauber(at)jff.de

Tel.+49 30 87 33 79 52

80634 München

» mehr …

Finanziers und Partner

Projekt-Website

Medien/Publikationen